Maurus Huber
Kulinarik

Der Welt be­geg­ne ich mit of­fe­nen Augen und of­fe­nem Her­zen – und so man­ches von dem, was ich sehe und er­le­be, fin­det Ein­gang in meine Küche.

Mein Weg als Koch be­gann in einem Land­g­ast­hof im hei­mi­schen Tog­gen­burg und führ­te mich in den Jah­ren da­nach in Gour­met-Re­stau­rants in der Stadt und in den Ber­gen, mal im Team, mal als Al­lein­koch, auch mal in der Na­tur­kü­che oder am Grill. Hier wie dort habe ich mei­nen Blick ge­schärft, mein Kön­nen ver­fei­nert und dabei zu dem ge­fun­den, was mich be­geis­tert: In­spi­ra­ti­o­nen von Rei­sen in meine Küche ein­flies­sen las­sen, Neues aus­pro­bie­ren, ver­fei­nern, per­fek­tio­nie­ren und wie­der auf den Kopf stel­len. Diese Freu­de am Ko­chen möch­te ich tei­len, er­leb­bar ma­chen und dabei dem Gast so nah sein wie nur mög­lich.

Meine bis­he­ri­gen Sta­ti­o­nen

Mein An­ge­bot

Was kommt auf den Tel­ler? Und für wen und wo? Fin­den wir’s her­aus: Mit dem, was die re­gi­o­na­le und sai­sona­le Küche her­gibt, be­rei­te ich ein De­gu­sta­ti­ons­me­nü mit meh­re­ren Gän­gen und Über­ra­schun­gen zu, kann aber ge­nau­so gut und gerne ein ein­fa­ches und eben­so le­cke­res Lieb­lings­ge­richt wie Chili Con Carne mit Fla­den­brot auf­ti­schen. Und zwar dort, wo es am bes­ten schmeckt: zu Hause, in einem Event-Lokal, an einer Ver­an­stal­tung oder auch draus­sen im Wald.

Hast du Wün­sche oder kon­kre­te Ideen? Schreib sie mir – zu­sam­men ge­stal­ten wir sie aus und ich be­rei­te dir und dei­nen ma­xi­mal 15 Gäs­ten ein ku­li­na­ri­sches Er­leb­nis zu, mit Fleisch, Fisch, ve­ge­ta­ri­schen oder ve­ga­nen Zu­ta­ten im Mit­tel­punkt.